PlanungReisen

Es war einmal,…

Veröffentlicht

ein Motorrad-reisendes Pärchen, das auf die Schnapsidee kommt einen Busausbau zu starten….

Busausbau

Es ist einer dieser trüben Wintertage an denen man an vergangene Touren denkt und von zukünftigen Reisen träumt. Und während man dann diverse Reisedokumentationen schaut, kann man schon mal drüber nachdenken ob es nicht schön wäre im Herbst / Winter ein paar Städte-Trips zu machen, oder sich die Polarlichter in Norwegen anschauen. Was man mit dem Motorrad niemals machen würde.

Also muss ein Wohnmobil her. Schon mal die Preise gesehen? Da wird einem so heiß, dass die Polarlichter wahrscheinlich doch mit dem Motorrad besucht werden können.
Auf der anderen Seit, wir haben ja schon einen Bus. Den könnte man doch ausbauen. Geht sowas? Darf man so was? Ja, gibt es, darf man.

Und da wir ja sorgfältig planende Individuen sind, gingt es direkt am nächsten Tag los mit der Bestellung von diversen Dingen die man zum Ausbau so braucht.

 

 

Na ja, fast.

Dank moderner Zeiten steht uns ja quasi das gesamte Wissen der Menschheit zur Verfügung auf das man über YouTube & Co alles Wichtige (und unwichtige) auf mehr oder weniger gute Weise mitgeteilt bekommt. Auch mein neuer fable für Podcasts lässt mich auf die Idee kommen selbige als Wissenspool zu entdecken. So kommt man dann automatisch auf die Busbastler Akademie, auf Road & Board, auf Freundship und diverse andere „Vanlife“ Enthusiasten, die sich seit längerem mit dem Ausbau befassen.

Bei uns stehen ja diverse Grundvoraussetzungen bereits fest. So müssen wir uns nicht um ein Fahrzeug bemühen das wir ausbauen wollen. Wir haben ja schon unseren Bus, Renault Trafic L2H2. Auch werden wir nur zu zweit Reisen. Jedoch hat jeder so seine eigenen Vorstellungen bzw. Prioritäten was er gerne in so einem „Camper Van“ haben möchte.
Eine Liste in der man alles rein schreibt was in so ein Wohnmobil rein kommen kann ist da sehr hilfreich. Und nach den Kriterien unbedingt, wünsche ich mir, wenn es passt und brauche ich nicht von jedem bewertet.

Das kann dann so aussehen:

Wunschliste Busausbau

Was uns natürlich einschränkt, sind die Platzverhältnisse im Bus selber. An manchen Tagen, egal ob bei Planung oder Ausbau, wünschte ich mir, dass mehr Platz im Bus ist.
Was man bei der ganzen Euphorie natürlich nicht aus den Augen verlieren darf, ist das zulässige Gesamtgewicht des Fahrzeugs, sowie die Richtlinien des TÜV was denn für eine Zulassung als Wohnmobil alles benötigt wird. Grundsätzlich sind das mindestens die folgenden Punkte:

a. Tisch und Sitzgelegenheiten,
b. Schlafgelegenheiten, die u. U. als Sitze dienen können,
c. Kochmöglichkeit,
d. Einrichtungen zur Unterbringung von Gepäck und sonstigen Gegenständen.

Diese Ausrüstungsgegenstände sind im Wohnbereich fest anzubringen. Allerdings kann der Tisch leicht entfernbar sein. Ein „Wohnteil“ dient zu Wohnzwecken.

 

logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.