Camping mit dem MotorradKocher & CoOutdoor Küche

Primus Multifuel III

Das Kernstück

Das Kernstück unserer Küche ist der Mehrstoffkocher Primus Multifuel III. Der ist in der Lage neben Gas auch andere Flüssigbrennstoffe wie Benzin, Petroleum, Kerosin oder auch Diesel zu verbrennen.

Der Brenner hat eine sehr gute Leistung, steht stabil und ist sehr zuverlässig.

Feuer frei!

Ok, er ist nicht der leiseste. Aber das soll er auch nicht sein. Ich denke so auf dem Campingplatz morgens in der Frühe dürfen diejenigen, die nachts gefeiert haben ruhig hören wenn ich morgens dann frühstücke. Das Geräusch kommt nahe an einen startenden Düsenjäger ran.

Zum Lieferumfang gehören neben dem Brenner und der Pumpe, die aus Metall ist, auch noch ein Nylon-Packbeutel, das Multi-Tool mit Reinigungsnadel sowie Windschutz und Hitzereflektor. Zusätzlich haben wir auch noch die Flasche mit Flüssigbrennstoff .

Die klappbaren Topfhalter rasten sicherer ein. Die Düsen für die unterschiedlichen Brennstoffe sind deutlich markiert und werden in den Standfüßen eingeschraubt aufbewahrt, so dass sie nicht verloren gehen.

Die Düsen

Düse 37 (0,37 mm) Kartuschengas Benötigt fast keine Wartung und Instandhaltung
Düse 32 (0,32 mm) Reinbenzin Fahrzeugbenzin nur in Ausnahmefällen verwenden, da es gesundheitsgefährdende Zusätze enthält und außerdem Ablagerungen im Brennstoffsystem hinterlässt.
Düse 28 (0,28 mm) Petroleum, Dieselkraftstoff Ruß, ist schwerer vorzuheizen , häufige Reinigung notwendig

Die Legende

Der Primus Multifuel III von Primus ist quais die Legende unter den Mehrstoffkochern.

Weltweit war er der erste Multifuel-Kocher. Der Multifuel III ein zuverlässiger Kocher und dabei auch sehr Robust.

Bei diesem Modell verzichtet Primus bewusst auf ein Regelventil am Brenner. Um den Anforderungen von Outdoorern gerecht zu werden, die mehr Wert auf Power und zuverlässige Funktion legen, und auf zusätzliche Gramm sowie Komfort gern verzichten.

Primus Multifuel vs. Primus OmniFuel

Eigentlich lag uns mehr der Sinn nach einem anderen Model von Primus, dem Omnifuel. Wo liegen jetzt die Vorteile bzw. Nachteile bei den verschiedenen Modellen? Der Omnifuel  hat ein kleineres Packmaß, ist dabei jedoch schwerer als der Multifuel.  Beide  Kocher besitzen ein Vorheizsystem. Der Omnifuel kommt im direkten Vergleich schneller auf Betriebstemperatur als der Multifuel und ist sparsamer im Verbrauch.  Der Multifuel ist insgesamt Robuster, was meinen motorischen Fähigkeiten entgegen kommt.

Was uns persönlich aber beim Omnifuel besser gefällt ist der Regulator, der beim Omnifuel direkt am Brenner liegt und sich feinfühliger dosieren lässt. Beim Multifuel ist es eine kleine Herausforderung, geht aber auch.

Verbrauch und Packmass sowie das um Sekunden schnellere aufheizen des Omnifuel waren keine Punkte die für uns auschlaggebend waren.

Die Nummer 1 bei Reisenden?

Die robusten Kocher von Primus sind bei Reisenden sehr beliebt. 
Bea & Helle von TimetoRide verwenden den Primus OmniFuel und haben einen Erfahrungsbericht darüber auf ihrer Webseite. Ebenso zeigt Bea in einem Video wie der Kocher angewendet wird und zwar bei der Zubereitung einer Pfannenpizza (Yammmmiiii).
Bei der Gelegenheit sei ein Hinweis auf das Kochbuch von den beiden (30 Tage harte Arbeit) erlaubt, das wir euch ebenfalls empfehlen können. 
Weitere leckere Rezepte findet ihr bei uns im Bereich Outdoor Küche.

Aber auch andere Hersteller liefern gute Kocher.
Panny & Simon von den Krad-Vagabunden verwenden den MSR Wisperlight auf ihren Reisen, wie ihr auf deren Webseite nachlesen könnt. Ebenso Barbara und Robert von Ride2Seethe World die auf den Flüsterleisen Brenner von MSR ihre Mahlzeiten zubereiten.

Über Primus

Seit 1892 fertigt das schwedische Unternehmen Primus Produkte für den Outdoor-Einsatz. Primus ist eine Premium-Marke und steht für Zuverlässigkeit, Innovation sowie Sicherheit – basierend auf über 100 Jahren Erfahrung. Als Teil des Abenteuers sieht sich Primus zudem in der Verantwortung gegenüber der Natur. Was man schon daran erkennt dass alle Teile recyclebar sind und ausgetauscht werden können.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben.
Alexander von Humboldt
Tweet

 

 

logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.