Camping mit dem MotorradOutdoor KücheOutdoor Rezepte

Geschmackvoll Reisen

Veröffentlicht

Geschmackvoll Reisen

Outdoor Küche geht auch Lecker.

Zelten und Camping und das auch noch mit dem Motorrad, bedeutet immer auch Einschränkung. Sei es bei der Hygiene, beim Schlafen oder einfach beim Komfort. Doch wenn du beim Geschmack keine Kompromisse eingehen willst, brauchst du beim Grillen und beim Kochen Gewürze.

Eine kleine Auswahl an Gewürzen sollte mit. Schon Salz, Pfeffer und einige wenige Gewürze können aus einem faden, langweiligen Tüten- oder Dosenessen schnell ein leckeres Gericht zaubern. Auch wer hauptsächlich ein paar Standard-Rezepte kocht, kann mit ein paar Gewürzen einfach etwas Abwechslung in die Pfanne bekommen.

Im folgenden Beitrag möchten wir dir einige Gewürze und Kräuter vorstellen mit denen wir Geschmackvoll Reisen.

Kräuter aufbewahren und lagern

Ein Grund warum viele sich wehren Gewürze und Co mit zu nehmen, resultiert aus den großen unhandlichen Verpackungen in denen heutzutage Nahrungsmittel verkauft werden.

Niemand will nämlich „ein halbes Pfund Salz“ mitschleppen. Außerdem ist man auf Tour auf eine wasserdichte und wiederverschließbare Verpackung angewiesen, damit beim nächsten Regenguss die Gewürze nicht total durchnässt werden.

Möchte man unterwegs mal ein schnelles Dressing zaubern, für das man Essig und Öl benötigt, ist man allerdings komplett aufgeschmissen. Die richtige Aufbewahrung entscheidet maßgeblich über die Haltbarkeit.

Eine Möglichkeit ist natürlich im Trekkingzubehör einen kleinen Gewürzspender zu kaufen. Wir haben jedoch die Erfahrung gemacht, dass der weder wasserdicht noch praktisch dimensioniert ist. Daher blieb der Spender dann doch immer zu Hause im Schrank. Wir haben auf Plastikdosen mit Schraubdeckel zurückgegriffen. Dunkle Glasflaschen wären für die Lagerung zwar das Optimum aber ihren Zweck, die Gewürze und Kräuter trocken und vor allen Dingen auch Ausschütt- und Auslaufsicher zu transportieren, erfüllen die

Dosen.

Feuchtigkeit lässt Deine Gewürze schnell verklumpen und fördert die Verbreitung von Schimmelsporen. Wichtig ist dass alles was Ihr mitnehmt

Trocken, Auslaufsicher und nach Möglichkeit Geruchsneutral verpackt ist. Wir haben auf Plastikdosen mit Schraubdeckel zurückgegriffen. Dunkle Glasflaschen wären für die Lagerung zwar das Optimum aber ihren Zweck, die Gewürze und Kräuter trocken und vor allen Dingen auch Ausschütt- und Auslaufsicher zu transportieren, erfüllen die Dosen. des weiteren kleine Plastiktüten die mit einem Zip Verschluss geschlossen werden. Ok, bei den verpackten Natron und Backpulver kann man schon mal an der Grenze in Erklärungsnot kommen.

 

Die wichtigsten Lebensmittel für die Campingküche unterwegs:

  • Gewürze & Kräuter (Salz, Pfeffer, Kräuter, …)
  • Öl / Essig
  • Backpulver
  • Grundstock an Lebensmitteln (Nudeln, Reis, Soßen, …)

 

Gewürze & Kräuter

Gewürzpaprika und Chili

Von süß bis scharf haben Gewürzpaprika und Chilis eine Vielfalt an Sorten zu bieten. Das leuchtend rote Paprikapulver verbindet man unweigerlich mit der ungarischen Küche. Feurige Chilis sind mit einer der wichtigsten Bestandteile unserer Outdoor -Küche. Egal ob getrocknet oder frisch.

Verwendung und Zubereitung

Paprikapulver verleiht vielen Speisen wie z.B. Gulasch, Paprikahuhn oder auch diversen Eintöpfen den typischen Geschmack und die rote Farbe. Paprikapulver sollte nicht zu stark erhitzt werden, da es ansonsten bitter wird.

Chilis können roh und getrocknet in der Küche verwendet werden. Am besten werden die getrockneten Chilifrüchte in einer Gewürzmühle direkt vermahlen. Auf Schnüren aufgefädelt, sind die Früchte in ca. vier bis sechs Wochen luftgetrocknet. Getrocknete Chilis haben im Vergleich zu frischen eine eher gedämpfte Schärfe. Chili ist insbesondere in der südamerikanischen und asiatischen Küche sehr beliebt und gibt vielen Speisen ihre typische Schärfe.

Pfeffer

Er ist „der König unter den Gewürzen“ und geht Hand in Hand mit Salz: Pfeffer ist das Universalgewürz und hat neben leichter Schärfe viel an Aroma zu bieten.. .

Verwendung und Zubereitung

In gemahlenem Zustand verliert Pfeffer schnell an Intensität, er „raucht“ aus.

Pfeffer ist ein Universalgewürz und kommt in den unterschiedlichsten Küchen der Welt zum Einsatz. Er passt zu Speisen mit z.B. Gemüse, Eiern, Fleisch oder Fisch, aber auch zu Suppen, Salatmarinaden oder zu Käse u.v.m.

Salz

Salz ist ähnlich wie Butter ein besonders guter Geschmacksträger, der die ätherischen Öle von Kräutern und Gewürzen angenehm hervorbringt. Sein Aroma hängt ganz von den aromatischen Zugaben ab.

Verwendung und Zubereitung

Tomaten und Salz sind seit jeher ein Traumduo. Werden dem Salz noch Zwiebeln, Pfeffer, Senfkörner, Paprika und Petersilie hinzugefügt, entfalten die Tomaten ein Aroma, das die Herzen von Gourmets höherschlagen lässt.

Gewürzmischungen

Aglio e Olio

Gewürzmischungen

Keine Möglichkeit mehr gehabt ei zu kaufen? Lust auf geniales Essen, aber im der Verpflegungskiste sind nur noch Nudeln? Ab jetzt hoffentlich auch der Aglio e Olio Mix, denn der macht aus einfacher Pasta und Öl ein absolutes Lieblingsessen. Einfach die fertigen Nudeln mit einem Schuss Olivenöl und Aglio e Olio Gewürz vermischen.  Der Mix besteht aus Knoblauch, Zwiebeln, Chili und Pfeffer. Tomatenflocken geben ein tolles Aroma und Oregano gibt den letzten Kick. Der Aglio e Olio Gewürzmix eignet sich aber nicht nur für schnelle Pasta. Würzige Tomatensoße, Suppe oder Salate und pikante Fleischgerichte werden mit der Mischung hervorragend aufgewertet. Oder ganz simpel den Mix mit Olivenöl anrühren und als Dip oder auf Bruschetta genießen.

Der Tipp für ein schnelles Essen:
Für zwei Personen:
2 EL der Gewürzmischung in 3 EL Wasser kurz einweichen, mit den bissfest gekochten Spaghetti in einer Pfanne mit reichlich Olivenöl vermengen und kurz anbraten. Alternativ könnt ihr auch direkt zum Anbraten in die Pfanne geben. Die einzelnen Gewürze bleiben dann allerdings auch etwas „bissfester“.

Verfeinert mit frischem Knoblauch und frischen Chilis ein gedicht. Ebenso wenn man noch ein paar Garnelen mit in die Pfanne haut. Spaghetti aglio, olio e peperoncino werden traditionell ohne Parmesan verzehrt.

Curry

Die wohl bekannteste aller Gewürzmischungen. Die Hauptzutaten sind u.a. Kurkuma, Pfeffer, Paprika, Koriander, Kardamom, Zimt, Nelken, Senf, Ingwer, Galgant, Piment und Kreuzkümmel. Das typische Gelb des Currypulvers kommt von intensiv gelb gefärbter Kurkuma (Gelbwurz).

Verwendung und Zubereitung

Currypulver kann sehr vielfältig verwendet werden, sei es zu Reis-, Fleisch- oder Fischgerichten. In indischen Gerichten ist es neben vielen anderen Gewürzen eine zentrale Geschmackskomponente, z.B. in Curries. Auch Suppen und Saucen lassen sich mit Currypulver würzen.

Baharat

Gewürzzubereitung bestehend aus Paprika edelsüß,  Pfeffer, Schwarzkümmel, Sumach, Knoblauchflocken, Paprika rosenscharf, Korianderkörner, Kardamomsaat, Kreuzkümmel, Macis, Chilischoten, Nelken, Sternanis

Verwendung und Zubereitung

Anwendbar wie Curry. Ideal um Fleisch-, Gemüse oder Fischgerichten eine orientalische Note zu verleihen. Auch super für Dips

Ras el Hanout

Marokkanische Gewürzzubereitung meistens bestehend aus Kurkuma, Pfeffer, Bockshornkleesaat, Kreuzkümmel, Korianderkörner, Kardamomsaat, Chili, Ingwer, Fenchelsaat, Ceylon Zimt, Piment, Muskatnuss, Sternanis, Orangenschale, Lorbeerblätter.

Verwendung und Zubereitung

Anwendbar wie Curry. Ideal um Fleisch-, Gemüse oder Fischgerichten eine orientalische Note zu verleihen. Auch super für Dips

Kräuter

Oregano

Das „Muss“ für viele Nudel-Saucen, kaum wegzudenken von italienischer Pizza und oft in Kräutermischungen enthalten. Schmeckt auch lecker zu Schafskäse. Auch im getrockneten Zustand bleibt das Aroma bestehen. Sein würziger, etwas scharfer Geschmack passt auch in Salate.

Verwendung und Zubereitung

Vielerlei Speisen mit Fleisch, Fisch und Gemüse (v.a. Tomaten) sowie Pasta, Pizza und Salate werden mit Oregano abgerundet. In der Küche Lateinamerikas wird gerne Mexikanischer Oregano verwendet, z.B. in Chili con carne.

Oregano sollte nicht zu lange mit gekocht und den Speisen am besten erst am Ende der Zubereitung beigemengt werden.

Thymian

Der Geschmack ist scharf und leicht bitter. Das Aroma des getrockneten Thymians ist, anders als bei vielen anderen Kräutern, stärker als der des frischen. Thymian kann in der Küche frisch und getrocknet verwendet werden. Da er sehr intensiv schmeckt, sollte er nur sparsam verwendet werden.

Verwendung und Zubereitung

Thymian passt hervorragend zu Fleisch- und Fischgerichten. Ebenso kann er zum Würzen von Gemüse wie Kartoffeln oder Zucchini, Suppen und Saucen wie z.B. Minestrone verwendet werden.

Majoran

Fast alle deutschen Würstchen enthalten dieses kräftige, würzige Kraut. Und auch Bratkartoffeln sind ein Fall für Majoran. Majoran kommt aus der Mittelmeer-Küche und lässt sich sehr gut zu allen deftigen Speisen verwenden.

Das mediterrane Kräutchen duftet süßlich herb, sobald die Blätter zwischen den Fingern gerieben werden.  Majoran sollte vorsichtig dosiert werden.

Verwendung von Majoran

Bratkartoffeln, würzige Hackgerichte, deftige Suppen. Majoran ist immer dann die richtige Wahl, wenn es um herzhaften Genuss geht. Seine intensive Würzkraft entfaltet er am liebsten in Fleischgerichten mit Geflügel, Kaninchen, Wild, Schwein oder Wurstsalaten und selbstgemachtem Schmalz.. Majoran schmeckt frisch oder getrocknet auch als Zugabe zu Saucen, Dips, Kräutermayonnaise, fein gerührtem Quark oder Frischkäse.

Salbei

Mit seinem markanten, leicht bitteren Aroma ist Salbei nicht gerade ein Allrounder in der Küche. Vielen Gerichten verleiht er dafür umso mehr einen unverwechselbaren Geschmack. Seine Bezeichnung leitet sich vom lateinischen „salvare“ ab, was heilen bedeutet. Salbei schmeckt intensiv würzig und aufgrund der enthaltenen Gerbstoffe leicht bitter bis adstringierend. Sein Geruch erinnert etwas an Kiefer. Salbei wird er nicht nur in der Küche, sondern auch zu medizinischen Zwecken verwendet . . .

Verwendung und Zubereitung

Salbei wird frisch und getrocknet in der Küche verwendet. Aufgrund des intensiven Aromas sollte er eher sparsam zum Würzen eingesetzt werden. Gerne wird er auch als Tee getrunken.

Er passt zu Fleisch jeder Art, Fisch- und Gemüsegerichten. Besonders gut harmoniert der leicht herbe Geschmack mit Wildfleisch. Salbei würzt ebenso Pasta, Eizubereitungen (z.B. Omelette) sowie Brote (z.B. Focaccia). Häufig werden Salbeiblätter in Butter mitgeschwenkt, wodurch die Butter ein feines Aroma annimmt.

Tipp: Salbeiblätter auf dem Grill oder dem offenen Feuer verbrennen hält Stechmücken fern. Ebenso kann man sich aus Salbei und Melkfett eine hervorragende Insektenschutzcreme basteln.

Kräuter der Provence – eine mediterrane Kräutermischung

Sie zählt wohl zu den bekanntesten Kräutermischungen dieser Welt. Grundsätzlich passen die Kräuter der Provence jedoch zu Fleischgerichten, deftigen Gemüsegerichten sowie zu gebratenem oder gegrilltem Fisch.  Kräuter der Provence lassen sich jedoch auch deutlich vielseitiger verwenden.

Verwendung von Majoran

Kräuter de Provence  können nahezu alle mediterranen Speisen wie Pizza, Tomatensalate oder Pastagerichte damit gewürzt werden. Auch zu vielen Suppen und Saucen, die ein kräftiges und würziges Aroma benötigen, lässt sich die Kräutermischung gut nutzen.

Essig & Öle

Albaöl

Albaöl

Ein Problem beim Reisen mit dem Motorrad ist es die Nahrungsmittel kühl zu halten. Ein Problemfall dabei ist die Butter: Sie ist zwar lecker auf dem Frühstücksbrötchen, jedoch mangels Kühlmöglichkeit so gut wie nicht Lagerungsfähig. Hier bietet sich Butter in Tuben an, da die Menge klein ist und die Tube gut und fest verschlossen werden kann oder aber, und das ist unsere Lösung, Albaöl.

Bei Albaöl handelt es sich um Rapsöl aus der südschwedischen Provinz Skåne. Albaöl enthält keinerlei tierische Bestandteile und ist damit für Veganer und Vegetarier geeignet.

Durch den intensiven Buttergeschmack eignet sich Albaöl:

  • zum Braten
  • zum Grillen
  • für Saucen
  • aufs Brot
  • als „ausgelassene Butter“
  • für gedünstetes Gemüse
  • bei Pasta-Gerichten
  • für Salatsaucen und Dressings
  • zum Brotbacken
  • für Kuchen und Gebäck.

 

Olivenöl

Der Inbegriff für gesundes Öl. Immer wieder kaufen wir auf unseren Reisen in südliche Länder dort hergestelltes Olivenöl am liebsten direkt vom Hersteller.

Olivenöl ist ein wesentliches Element der Mittelmeerküche. Durch seinen hohen Rauchpunkt (natives Olivenöl 180 °C, raffiniertes 220 °C) ist es besonders gut zum Braten und Frittieren geeignet, wie es zum Beispiel in der italienischen und in der spanischen Küche seit langem gehandhabt wird.

Ebenso eignet es sich sehr gut zum Herstellen von Dressings

Kräuteressig

Kräuter Essig enthält eine Kräuter Mischung aus getrockneten Kräutern und Gewürzen, die dem Essig eine mild würzige Note verleihen. Je nach Hersteller wird Kräuter Essig z.B. aus einer Mischung von Brannt Wein Essig, Weiß Wein Essig und Apfel Essig hergestellt. Kräuter Essig eignet sich besonders gut für Tomaten Salat, Gurken Salat, Kartoffel Salat und Nudel Salat. Er wird auch zum Einlegen von Gewürz Gurken oder Senf Gurken verwendet.

Die Anwendungsbereiche von Essig sind sehr vielfältig. Unter anderem wird er eingesetzt als Würzmittel, überwiegend für Salate .

Sonstige Zutaten

Natron oder Backpulver – was ist der Unterschied?

Hast du dich schon einmal gefragt, was der Unterschied zwischen Backpulver und Natron ist? Beide sind in der Backabteilung zu finden und können sowohl fürs Backen, als auch für Haushaltsaufgaben genutzt werden.

Natron

Natron ist der Trivialname für ein natürlich vorkommendes Salz, welches schon im frühen Altertum für seine vielseitige Verwendbarkeit geschätzt wurde. Das fachsprachlich als Natriumhydrogendcarbonat (NaHCO3) bezeichnete Natriumsalz wird heute zu einem großen Teil chemisch hergestellt und ist im Handel auch unter den Namen Speisesoda, Backsoda oder Speisenatron erhältlich.

Als Backmittel zur Auflockerung von Teigen ist Natron schon seit vielen Jahrzehnten bewährt, aber auch als Helfer im Haushalt und bei der Körperpflege kommt Natron bis heute zum Einsatz.

Backpulver

Sonstige Zutaten

In Rezepten findet man Natron in der Regel in Kombination mit Backpulver oder einer säurehaltigen Zutat wie Fruchtsaft, Sauermilchprodukten oder Essig. Amerikanische Backanleitungen enthalten mitunter ausschließlich Natron, denn dort wird vielen Mehlsorten bereits Backpulver beigemischt (sog. „Self-raising flour“).

In handelsüblichem Backpulver kommt als Kohlendioxidquelle üblicherweise Natron zum Einsatz.

Die auflockernde Wirkung entsteht beim Backpulver genau wie beim Natron durch eine Basen-Säure-Reaktion, die durch die Hitze während des Backvorgangs unterstützt wird. Die dabei freigesetzte Kohlensäure bildet Bläschen, die den Teig lockern und zu einem luftigen Backergebnis führen.

Unterschied beim Backen

Natron allein ist nur beschränkt eine Alternative zu Backpulver beim Backen, da es sich lediglich um eine von mehreren notwendigen Komponenten handelt. Auf Backpulver vollständig verzichten und ausschließlich mit Natron arbeiten kannst du dann, wenn dein Teig ohnehin säurehaltig ist, oder indem du bei der Zubereitung ein alternatives Säuerungsmittel wie z.B. Zitronensäure hinzufügst.

Backpulver in der Küche

Die ursprünglichste Anwendung für Backpulver ist natürlich das Backen. Backpulver bzw. natron kann aber noch viel mehr:

·       Gerüche neutralisieren

·       Angebrannte Reste entfernen

·       Kaffee- und Teespuren entfernen

·       Brausepulver

·       Hartnäckige Verschmutzungen entfernen

·       Wäsche waschen

·       Zähne putzen

·       Deo-Ersatz

·       Gegen Schweißfüße

·       Bei Sodbrennen

Grundstock an Lebensmitteln

Wir nehmen immer ein paar Beutel mit grundlegenden Nahrungsmitteln wie Reis, Nudeln, Couscous, Bulgur und / oder Mehl mit.

Die dienen uns dazu ein paar schnelle Beilagen zu zaubern, oder auch wie oben schon beschreiben, eine komplette Mahlzeit zu zaubern.

Diese Grundnahrungsmittel lassen sich relativ leicht in Zip Beutel trocken und sicher transportieren.

Anstatt Mehl kann man auch fertige Brotbackmischungen oder selbstgemachte Backmischungen mitnehmen.

 

logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.