Scottoiler

Warum Scottoiler?

Motorradfahrer die sich dazu entschieden haben den guten alten Kettenantrieb zu verwenden kennen das.

Die liebe Kette will gehegt und gepflegt werden.

Reinigen, fetten.. wieder reinigen .. wieder fetten…

Wer wünscht sich da nicht mal dass dieser aufwand sich reduziert?
Für die Die Lösung dieses Problems bietet der Markt verschiedene Automatische Kettenölsystem an.
Ich habe mich für die relativ Preisgünstige Variante der Firma Scottoiler entschieden die es Bei Louis für knapp 80,- € in der 75 Jahre Edition gibt.

Anbauanleitungen

Auf der Seite findet man unter anderem auch Modellspezifische Anleitungen.

Heute jedoch kommt die 75 Jahre Edition von Louis für mich nicht mehr in Frage. Der Vorratsbehälter ist einfach zu klein. Lieber ein paar Euro mehr ausgeben und nicht so oft nachfüllen.

Neben den großen Zubehörläden kann man den Scottoiler und das Zubehör auch bei Rockoil kaufen.

Eins vorweg, der Einbau ist mit etwas Geschick gar kein Problem.

Der gesamte Einbau dauerte ca. 2 Stunden. die längste Zeit verbrachte ich damit mir zu überlegen wohin ich den Ölbehälter setze.
Man will ja zum auffüllen und zum Justieren nicht das ganze Motorrad auseinander bauen.

Die funktionsweise des Original Scottoilers beruht auf Schwerkraft und Unterdruck. Mittlerweile haben wir auch ein eSystem an unserer Triumph Tiger 800 installiert. Den Blog eintrag dazu findet ihr über die Kategorie Scottoiler auf der rechten Seite..

Vorteile des original Scottoilers:

Er ist das Original

– Es ist nicht notwendig in die Bordelektronik einzugreifen, was die Montagezeit verkürzt.
– Selbst wenn ein Scottoiler einmal Versagen sollte, kann das Motorrad weiter fahren.
– Er funktioniert nach dem Prinzip einfach aber gut. Welches Prinzip sollte einfacher sein als die Schwerkraft?
– Der Scottoiler beinhaltet praktisch keine Verschleißteile! Er kann sozusagen bei guter Pflege ewig halten.
– Er kann problemlos an und abgebaut werden. Ergo beim nächsten Motorrad umbauen
– Es gibt für alle Motorradmodelle eine spezifische Anbauanleitung ( Siehe Link oben)

Ein paar Überlegungen zum Einbau:
– Der Scottoiler soll zum auffüllen und zum Justieren der Tropfgeschwindigkeit leicht erreichbar sein
– Der Behälter sollte nicht zu nah am Auspuff sein. Durch die Hitze wird das Oil dünnflüssiger, was sich dann wieder auf die Tropfgeschwindigkeit auswirkt.
– Der Behälter sollte nach Möglichkeit senkrecht angebracht werden ( Schwerkraft und so )

Die Befestigungsteile in der Verpackung sind etwas rar. Außer jeder Menge Kabelbinder befindet sich noch eine Gummimanschette dabei die es ermöglichen soll den Scotti mit schrauben zu befestigen.

Wir haben mittlerweile an folgenden Motorrädern den Scottoiler verbaut:

  1. Honda Varadero SD02 (vSystem)
  2. Honda CBF 600 SA (vSystem)
  3. Honda Transalp 600 PD10 (vSystem)
  4. Triumph Tiger 800 XrX (eSystem)
  5. Honda CB 500  (vSystem)

Ihr könnt euch die einzelnen Einbauten über die Kategorie „Scottoiler“ anschauen. Als nächstes werden wir ein eSystem an unsere neue Triumph Tiger 800 XCA anbauen und natürlich auch hier berichten.

This post is also available in: enEnglish